Vergleichswertverfahren

telefonnummer_koch_immobilienbewertung

Der Marktwert im Vergleich zu anderen Immobilien

Das Vergleichswertverfahren wird in § 10 sowie den § 15 bis § 17 ImmoWertV (Immobilienwertermittlungsverordnung) beschrieben.

Vergleichswertverfahren

In §10 ImmoWertV wird eindeutig gesagt, dass Bodenrichtwerte vorrangig im Vergleichswertverfahren zu ermitteln sind. Nach diesem Verfahren wird der Marktwert eines Grundstücks aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen Grundstücken abgeleitet, die in Lage, Nutzung, Bodenbeschaffenheit, Zuschnitt und sonstiger Beschaffenheit vergleichbar sind. Diesem Verfahren wird vom Verordnungsgeber schon allein dadurch ein hoher Stellenwert eingeräumt, dass es vor den beiden anderen Verfahren (Ertragswertverfahren und Sachwertverfahren) genannt wird. Das begründet sich mit der Tatsache, dass die Vergleichswerte auf echten Kauffällen beruhen und somit das echte Marktgeschehen widerspiegeln.


Anwendung

Es ist allerdings nur dann anwendbar, wenn die Objekte auch tatsächlich vergleichbar sind und die Vergleichsmerkmale hinreichend übereinstimmen. Das ist normalerweise bei Eigentumswohnungen, Reihen- und auch Doppelhäusern der Fall sowie bei Siedlungshäusern. Außerdem muss eine ausreichende Anzahl von Vergleichsobjekten vorliegen. Hierbei sollten es mindestens 10 Vergleichsobjekte sein, besser 20 oder sogar 30. Es hängt jedoch von der Größe der Gemeinde ab, ob es überhaupt so viele Kauffälle gibt, die ausgewertet werden können.

Ausstattung und Baujahr des Bewertungsobjekts müssen mit Zu- und Abschlägen gewürdigt werden, um dann zu einem Vergleichspreis zu kommen.


Übrigens

Jeder Kaufvertrag über eine Immobilie muss in Deutschland bei einem Notar beurkundet werden. Der Notar schickt von jedem Kaufvertrag eine Kopie an den örtlichen Gutachterausschuss.

Der Gutachterausschuss wertet den Kaufvertrag dann aus, nimmt ihn in die Kaufpreissammlung auf, leitet einen Liegenschaftszinssatz und einen Sachwertfaktor daraus ab. Dabei werden – soweit möglich – die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale erfasst. Vergleichsdaten für die Bewertung von Immobilien sind immer ein Auszug aus der Kaufpreissammlung.


Bei Fragen zum Vergleichswertverfahren können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie.

Weitere Informationen:

sachwertverfahrenertragswertverfahrenkontakt

Rückruf anfordern